Startseite
 

"Gelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn!
Wir segnen euch, die ihr vom Hause des
Herrn seid!
... denn Du... bist mir zur
Rettung geworden"
Psalm 118:26

Unser Selbstverständnis

Unsere Ziele

- Die Verbreitung der Wahrheit über den Messias unter Israeliten zuerst und danach unter den Völkern

- Gemeinsam Gott loben

- Wachstum im Glauben und in der Lehre Jeschuas

- Bewahrung des kulturellen und traditionellen Erbes des jüdischen Volkes

 

Biblisch-traditionelle Feste (Purim, Chanukka, Simchat Tora)

Wir sehen das Nichtfeiern nicht als Sünde an. Das Feiern erfolgt im Geiste der jüdischen Tradition dient der Erhaltung des national-biblischen Erbes, damit der Name des Herrn verherrlicht wird.

 

Speisen, Bräuche und Sitten

Wir achten ehrenvoll die jüdischen Bräuche und Sitten, die der Heiligen Schrift nicht widersprechen (Sabbat, Beschneidung, Segen, Handauferlegen, Chuppa u.a.), und sind um ihre Erhaltung bemüht. Einem Menschen gegenüber, der die Bräuche, Sitten und Speisegebote nicht einhält, verhalten wir uns gemäß dem 14. Kapitel des Römerbriefes.Auch verlangen wir nicht, jegliche religiöse Traditionen einzuhalten, ermutigen aber alle Wiedergeborenen zum gehorsamen Leben nach den Geboten (Mizwot): Abendmahlfeier der Liebe, Taufe durch Untertauchen, Bußgebet, Einsegnung der Diener Gottes mit Handauflegen, das Geben des Zehnten, Kindereinsegnung etc.

 

Die jüdische Kultur

Wir bemühen uns um die Erhaltung des Kulturerbes Israels (Lieder, Tänze, Sitten und Bräuche, Speisen, Sprache etc.).

 

Zionismus

Wir sind der Ansicht, dass das Land Israel territorial dem Israelischen Staat gehört und dass Jerusalem - die Hauptstadt und die Stadt des Gottes Israels ist. Wir unterstützen die freiwillige Rückkehr nach Israel (zwingen den Zionismus aber niemandem auf) und beten für den Frieden in Israel.

Der Israelit

Zu den Israeliten gehört ein Mensch, der unter seinen Vorfahren mindestens einen Israeliten hat (Mutter, Vater, Großvater, Großmutter), ebenso wie auch Ehepartner, die sich als Teil des Volkes Israel sehen.       

 

Der Jude

Ein Jude glaubt an den einzigen Gott, den Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs, erkennt das Opfer des Messias Jeschua als sein Opfer an, hat die Beschneidung des Herzens.

 

Das Volk Gottes

Zum Volk Gottes gehören alle, die mit dem Blut des Messias Jeschua erkauft sind.

 

Die Gemeinde

Die Gemeinde - Versammlung der Gläubigen - ersetzt Israel nicht, sondern vereint die Israeliten mit Menschen aus anderen Völkern im Leibe des Messias.

 

Israel

Israel ist nicht von Gott verstoßen und setzt sich zusammen aus Israeliten und wiedergeborenen Gläubigen aus verschiedenen Völkern.